Willkommen auf der Homepage des 1. FCR 09 Bramsche e.V.

Aktuelles Wetter

Montag, 21.04.2014

  • Bramsche
  • 15° C

©: WetterOnline

FCR Mitgliederversammlung 28. März 2014

Foto und Bericht: Holger Schulze (Bramscher Nachrichten 30.03.2014)

Mit Urkunden von links: Sven Düing, Andreas Schallenberg, Bodo Manthey

Bramsche. Die fast abgeschlossene Rückführung der Vereinsverbindlichkeiten, eine effektive und von den Mitgliedern geschätzte Arbeit des Vorstandes, mit Augenmaß in Angriff genommene Baumaßnahmen und etliche sportliche Erfolge. All dies kennzeichnete die Jahreshauptversammlung des 1. FCR 09 Bramsche am Freitagabend im Clubhaus am Wiederhall.

 

So konnte der Vereinsvorsitzende Volker Schulze pünktlich wie planmäßig nach zweistündiger Sitzung die Versammlung schließen und zum von ihm gesponsorten Fassbier übergehen.

Zuvor hatte Matthias Krambeer im Vorstandsbericht die Arbeit des Gremiums in den letzten sechs Jahren zusammengefasst. „Die finanzielle Situation ist wieder auf soliden Füßen. Die Schulden sind im Wesentlichen abgebaut. Allerdings müssen alle Ausgaben weiterhin sehr sorgfältig abgewogen werden“, lautete ein Fazit seiner Ausführungen. Ferner stellte Matthias Krambeer in Namen des Vorstandes deutlich klar, dass es mit dem jetzt aktiven Vorstand auch in Zukunft beispielsweise keine bezahlten Spieler geben werde. Der neue Jugendbus, die geglückte Übernahme der Clubhaus-Bewirtung durch Kathrin Sepp, die Erneuerung der Küche im Vereinsheim sowie die nach 30 Jahren nun anstehenden Neu- und Umbauarbeiten am Clubhaus inklusive Sanierung der Sanitäranlagen waren die weiteren Stichpunkte im Vorstandbericht. Beim nächsten Tagesordnungspunkt „Sponsorengespräche“ konnte Lutz Caje ein in etwa ausgeglichenes Verhältnis von verlorenen und neu hinzu gewonnenen Sponsoren mitteilen. Den umfangreichen Berichten von Frank Barrenpohl und Frank Tschörtner zu der sportlichen Situation in den einzelnen Sparten und Mannschaften folgte der Kassenbericht von Thomas Barrenpohl.

Die Zahlen machten deutlich, so der Kassenwart, „dass der ideelle Bereich des Vereins, also der Sportbetrieb, sich nicht allein aus den Beiträgen finanzieren lässt. Daher sind wir insbesondere auf die Einnahmen aus der Bandenwerbung, der Stadionzeitung und den sonstigen Werbemaßnahmen angewiesen, um den jetzigen Standard aufrechtzuerhalten.“

Die von Thomas Barrenpohl erbetene Zustimmung der Mitgliederversammlung zur trotz aller Eigenleistungen erforderliche Kreditaufnahme für die Sanierungsarbeiten wurde ebenso erteilt wie die Zustimmung zu einer maßvollen Anhebung der Mitgliedsbeiträge.

Schließlich konnte der Vorsitzende Volker Schulze noch Sven Düing für 25 Jahre, Andreas Schallenberg für 40 und Bodo Manthey für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft persönlich auszeichnen. Sven Garlich, Gerald Bruns und Axel Wittmeier waren bei der Mitgliederversammlung nicht anwesend und erhalten ihre daher Ehrungen nachgereicht.